Was gibt’s Neues von der Gründungsförderung?

Wer begleitet die GründerInnen?

 

Das Team „Gründungscamp“ hat Verstärkung bekommen. Seit Anfang Juli unterstützt Franziska Rieve, die Marketing- und Nordfrieslamm-Expertin der WFG NF, Jan-Christian Mahrt bei der Begleitung der zukünftigen Start-Ups. Franziskas Arbeitsschwerpunkt wird dabei im Bereich Marketing und Kommunikation liegen. Für das Gründungscamp wird sie eigene Social Media-Kanäle anlegen und dort in regelmäßigen Abständen berichten, was sich aktuell so tut bei den zukünftigen GründerInnen. Nach und nach wird sie alle spannenden Gründungsideen vorstellen. Darauf kann man sich jetzt schon freuen, denn es sind spannende Themen für die Region dabei.

Was für Ideen wurden ausgewählt?

 24 Gründungswillige haben es in die Auswahl des Gründercamps geschafft und können sich auf exklusive und vielfältige Unterstützung auf ihrem Weg in die Selbstständigkeit freuen. Die Bandbreite der Ideen ist riesig: Von Rikscha-Touren und Taxis im Raum St. Peter-Ording über Kurse zum Umgang mit Menschen mit Handicap bis zum Content-Network für Kulturschaffende.

Welche Unterstützung erhalten die zukünftigen GründerInnen?

Seit Ende Mai erhalten die Teilnehmenden regelmäßig Input zu den Kernthemen im Bereich der Existenzgründung. Auch das Netzwerken kommt nicht zu kurz. Dafür sorgen gemeinsame Unternehmungen wie ein Grillabend oder ein Besuch im Nordfriesischen Innovations-Center NIC in Niebüll. Die ersten Workshops zu Grundlagen-Themen wie „Welche Rechtsform ist die richtige für mich“ oder wie schreibe ich einen Business-Plan haben bereits stattgefunden.

 

Zuletzt ging es um die Fragen der Finanzierung und Förderung. Hier zeigte Daniel Krützfeld vom Camp-Sponsoren NOSPA, welche Finanzierungsmöglichkeiten es gibt, welche Kredite und Fördermittel sich anbieten und wer die richtigen Ansprechpartner sind. Auch Herausforderungen wie die Frage nach der Selbstorganisation oder Eigenmotivation wurden behandelt. Wenn das Gründungscamp im November in die finale Phase geht, dann werden alle Teilnehmenden von Steuerfragen über Vertrieb und Akquise bis zu Auftreten und Rhetorik topfit sein.

Das Beste kommt zum Schluss!

Im November wird es aufregend. Dann pitchen die GründerInnen vor einer großen Jury. Auf der Basis der Jury-Empfehlungen wird der Kreis Nordfriesland dann entscheiden, auf welche drei Projekte das Preisgeld von € 8000,- verteilt wird. Wir sind gespannt und wünschen allen Teilnehmenden viel Spaß und Erfolg auf Ihrem Weg in die Selbstständigkeit!

 

Die Gründungsförderung Nordfriesland wird organisiert von der Husumer Geschäftsstelle der Industrie- und Handelskammer (IHK) und der Wirtschaftsförderung (WFG NF), finanziert wird es vom Kreis Nordfriesland und Sponsoren wie der Nord-Ostsee-Sparkasse.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0